Düfte erleben

Seit jeher haben sich Menschen mit duftenden Essenzen umgeben. Kaiser Nero ließ bei seinen Festgelagen Rosenblätter von der Decke regnen, Napoleon verbrauchte angeblich mehrere Flaschen “Kölnisch Wasser” pro Tag und in der arabischen Welt wurde einst Moschus beim Bau von Moscheen in den Mörtel gemischt.

Düfte haben unmittelbaren Einfluss auf unsere Gefühlswelt.

Wo z.B. lässt sich dieser Effekt besser zelebrieren als im heimischen Badezimmer? Mit diversen ätherischen Ölen, die im warmen Badewasser besonders intensiv wirken?

Oder in unserer Wohnung in einer Duftlampe? Wenn die kalte Jahreszeit näher rückt, wir es uns in unseren Wohnungen gemütlich machen und uns nach Licht, Wärme und Wohlbefinden sehnen?

Aber auch bei Massagen, wo es besonders um Entspannung geht. Wo wir uns freiwillig einem anderen Menschen “ausliefern” und ihm unser Wohlbefinden sowie unsere Entspannung in die Hände legen.

Dabei kann der Mensch ca. 10.000 Düfte unterscheiden und macht sich jeden einzelnen Duftstoff zu Nutze. Ob für sein Wohlbefinden, sein Stimmung oder zur Verbesserung der Konzentration.

Düfte spielen in unserem Leben eine große Rolle und auch ist der Geruchssinn öfter an unseren Entscheidungen beteiligt, als wir es wahrnehmen.

So kann man den folgenden Düften entsprechende Eigenschaften zuschreiben. Doch möchte ich dazu sagen, dass jeder Mensch anders ist und auch die Düfte anders wahrnimmt. Wo für den einen Lavendel entspannend wirkt, wirkt er bei anderen belebend und energiefördernd.

Finden Sie selbst heraus, welche der Eigenschaften für sie zutreffen …

Anis:
wirkt appetitanregend, verdauungsfördernd, schleimlösend bei Husten, gegen Blähungen, entspannend, ausgleichend und stabilisierend.

Bergamotte:
wirkt gegen Krämpfe, Ängste und schlechte Laune

Citronella:
wirkt erfrischend und belebend

Eukalyptus:
wirkt appetitanregend, schweiß- und harntreibend, gegen Erkältungen, gegen Stress und Ärger sowie gegen Müdigkeit

Fichtennadel:
wirkt belebend, nervenstärkend und energiespendend

Grapefruit:
wirkt gegen Konzentrationsschwäche

Jasmin:
wirkt nervenberuhigend, gegen Stress, gegen Husten und Augenprobleme

Kamille:
wirkt krampflösend, schmerzstillend, entzündungshemmend, gegen Ausschläge, Darmkrämpfe, Erbrechen und Magenbeschwerden.

Lavendel:
wirkt nervenberuhigend, stimmungsaufhellend, schlaffördernd, gallentreibend, gegen Blähungen und Hustenreiz, Herz- und Kreislauferkrankungen sowie gegen Schlaflosigkeit

Melisse:
wirkt nervenstärkend, belebend, gegen Stress, Überarbeitung, Erschöpfung und Schlaflosigkeit

Orange:
wirkt beruhigend, gegen Nervosität, Angst und depressive Stimmungen und fördert den Schlaf

Pfefferminze:
wirkt kreislaufanregend, gegen Nervosität, Schlaflosigkeit und gegen depressive Stimmungen

Rosmarin:
wirkt appetitanregend, nervenstärkend, belebend, gegen Müdigkeit und Erschöpfung

Sandelholz:
wirkt beruhigend, gegen Stress, Lustlosigkeit und Nervosität

Vanille:
wirkt belebend, beruhigend und hilft zusätzlich Heißhunger zu unterdrücken.

Ylang Ylang:
wirkt schlaffördernd, entspannend, gegen Nervosität, Ängste, Wut und Lustlosigkeit

Zedernholz:
wirkt nervenberuhigend und kräftigend.

Zimt:
wirkt verspannungslindernd, beruhigend, gegen Stress, Nervosität und Unwohlsein durch Kälte

Zitrone:
wirkt beruhigend, schlaffördernd, krampflösend, schmerzlindernd, bakterienhemmend, erfrischend, belebend und konzentrationsfördernd.

Wichtig:
Tragen Sie die oben angegebenen Duftessenzen niemals unverdünnt auf die Haut auf, da es sonst zu Reizungen und Allergien kommen kann!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: