Rund um den Fuß

Gerade in der Sommerzeit, wenn wir viel barfuß laufen oder unsere Füße in schicken Sandalen, Flip Flops oder dergleichen präsentieren, leidet oft unsere Fußhaut und wird spröde.

Damit unsere Füße aber weiterhin weich und schön anzusehen bleiben, empfehlen sich nicht nur pflegende Cremes sondern auch Fußbäder.

Fußbäder

Bei Fußbädern geht es nicht nur darum unseren Füßen nach einem anstrengenden Tag Erholung und Enspannung zu verschaffen, sondern auch sie zu pflegen und die Haut vor Rissen zu bewahren.

Um ein Fußbad mit Ölen anzusetzen, wird die Beigabe von Emulgatoren empfohlen.
Ein Emulgator ist eine bestimmte Substanz, die dabei hilft nicht mischbare Flüssigkeiten wie Wasser und Öl gut vermischen zu können.
Kommen Öle konzentriert, bzw. nicht gelöst mit der Haut in Kontakt, kann es bei empfindlicher Haut zu Reizreaktionen kommen. Besondere Vorsicht ist daher bei Zitrusölen geboten.

Die Herstellung von Emulgatoren ist allerdings ganz einfach …

Man mischt zwei Esslöffel Sahne, eine Tasse Vollmilch oder 2 El Molkepulver mit dem bevorzugten ätherischen Öl, bevor die Mischung in das Fußbad eingerührt wird. Als Faustregel wird bei der Beigabe des Öls etwa 6-8 Tropfen Öl bei Erwachsenen und 3-5 Tropfen Öl bei Kindern empfohlen.

Fußbad zur Hautpflege

Um nun die Haut unserer Füße zu pflegen empfiehlt sich z.B. folgendes Rezept …

Ein Teelöffel Honig, ein bis zwei Eßlöffel Sahne oder Molkepulver in das warme Wasser einrühren, Füße rein und genießen ..

Zitronen-Fußbad

Ein Zitronen-Fußbad empfiehlt sich, wenn sie den ganzen Tag auf den Beinen waren und ihren Füßen ein wenig Ruhe und Entspannung gönnen möchten …

Emulgator mit etwa 8 Tropfen Zitronenöl ansetzen und die Mischung anschließend ins Fußbad (ca. 36-40°C) einrühren. Füße rein und 15-20 Minuten genießen und abschalten.

Fußcreme

Zutaten:

10 g Lanolin anhydrid
5 g Bienenwachs
5 g Shea- oder Kakao Butter
20 g Mandelöl
20 g Jojobaöl
3-10 Tr. ätherisches Rosmarinöl
2-3 Menthol-Kristalle
5 g Harnstoff
40 g abgekochtes Wasser

Zubereitung:

Zuerst den Harnstoff sowie die Menthol-Kristalle in etwas Wasser auflösen und bereitstellen.

Als nächstes die ersten 3 Zutaten langsam in einem Becherglas schmelzen, dann die Öle hinzufügen und alles auf ca. 60 °C erhitzen.

Dann ebenso heißes Wasser hinzufügen und gut rühren, bis die Creme erkaltet ist.

Erst bei Handwärme das Wasser mit dem Harnstoff und den Menthol-Kristallen sowie das ätherische Öl hinzufügen.

Die Creme lässt man nun vollständig erkalten.

Fertig!

Die Creme ist, gut verschlossen, in lichtundurchlässigen Tigeln und im Kühlschrank aufbewahrt ca. 3-6 Monate haltbar.

Öl für müde Füße

Zutaten:

10 ml Sonnenblumenöl
4 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Zubereitung:

Zuerst das Sonnenblumenöl in ein dunkles Flächschen füllen, dann das ätherische Öl dazugeben, die Flasche verschließen und gut schütteln.

Öl für geschwollene Füße

Zutaten:

10 ml Sonnenblumen- oder Mandelöl
3 Tropfen ätherisches Lavendelöl
2 Tropfen ätherisches Kamillenöl

Zubereitung:

Siehe Zubereitung “Öl für müde Füße”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: